Hauptmenü

 

Hier ist ein Auszug aus der Chronik der Feuerwehr Thierhaupten

 

1948

Aber über all den Sorgen, Übungen u. sonstigen Aufgaben des Vereins vergaß man nicht die Kameradschaft zu pflegen. So wurde im Januar 1948 der

1. Ball der Feuerwehr im Vereinslokal Paul Pröll abgehalten . Obwohl es weder gutes Bier, noch Wurst zu kaufen gab, denn es gab ja nur Dünnbier

ca. 2 % iges und Fleischwaren nur auf Marken, so war es doch möglich, den Ballbesuchern wenigstens eine Brotzeit, 1 paar Würste u. Brezen, anbieten zu können.

1951

Bei sehr schlechtem Wetter fuhren am 10. Mai 1951 22 Mann mit Fahrrädern nach Aindling zur Fahnenweihe, der ganze Tag war verregnet, die ganze Stimmung war dadurch getrübt, die erst wieder zuhause im Vereinslokal zunahm.

1953

Nach dem sehr gut verlaufenen Fest zur Fahnenweihe mit herrlichem Wetter am 12. Juni 1953:

Ein seltsames Ereignis war, daß nach Beendigung des offiziellen Teiles ein starker Gewitterregen einsetzte.

1954

Eine weniger schöne Erinnerung haben die Kameraden, welche am Feuerwehrfest in Peters-dorf am 7. Juni 1954 mitmachten. An diesem Fest nahm auch die 20 Mann starke Kapelle Kloster-meier teil. Abgesehen davon, daß es teilweise in Strömen regnete, wurde dieses Fest durch sinnlose Raufereien getrübt. Bei einer solchen Rauferei erhielt das Mitglied Anton Brugger, sen. (Ötz 3) von einem Aindlinger Musiker aus unersicht-lichem Grund eine Trompete an den Kopf geschlagen und sein Uniformrock wurde zerrissen.

Ein Beispiel dafür, wie es nicht sein soll.

1954

Am 4. Juli, dem 45-jährigen Gründungsfest der Feuerwehr Ostendorf (es nahmen nur 13 Mann der Feuerwehr Thierhaupten beim Umzug teil):

... diese kleine Gruppe fiel auch den Ostendorfern auf, denn unsere Mitglieder konnten vernehmen, daß gesagt wurde:

„ Ein kleiner Haufen, aber eine schöne Fahne haben sie doch!“

1971

Appel Antons Dienstzeit als Kommandant ist zu Ende.

... da nun das Buch, wie auch der Kommandant am Ende ist, bleibt

mir gerade noch soviel Platz, meinen Löschmeistern und Mitgliedern der Vorstandschaft meinen herzlichsten Dank zu sagen für die harmonische Zusammenarbeit...